Die Zucchini – regional von Juni bis Oktober

Image

Foto von Angele J von Pexels

 
Die Zucchini ist ein beliebtes Sommer­gemüse und ein echtes Allroundtalent. Nussig im Aroma, aber dabei un­auf­dringlich im Ge­schmack, lässt sie sich kulinarisch mit vielen Gemüse­sorten und Geschmäckern zubereiten ist dabei leicht zu verdauen und stärkt das Immun­system durch viele wert­volle Inhaltsstoffe.
 

Und woher kommt die Zucchini ursprünglich?

Die aus Mittel­amerika stammende Zucchini ist eine Art Garten­kürbiss (Zucchine = kleiner Kürbis) und gehört damit zur Familie der Beeren­früchte. Im Aussehen ähnelt die Zucchini der Gurke, jedoch ist das Frucht­fleisch viel fester und geschmacks­intensiver. Die Frucht gedeiht an schnell wachsenden Pflanzen deren Arten sich in Form, Größe, Farbe und Geschmack unterscheiden. Am bekanntesten ist bei uns die grüne Zuccini, es gibt sie aber auch mit gelber und weißer Schale, gestreift und gesprenkelt.

Image

Gegrillte Zucchiniröllchen gefüllt mit Feta

Image

Auch die gelben Zucciniblüten sind essebar

Zucchini sind perfekt für die leichte, gesunde Küche: Sie ent­halten nur etwa 19 kcal pro 100 g. Damit sind sie nicht nur kalorien­arm, sondern zudem reich an Nähr­stoffen, darunter B-Vitamine, Vitamin C, Beta­carotin (Provitamin A) sowie wichtige Mineral­stoffe wie Kalium, Phosphor und Eisen. Außerdem sind sie gut bekömmlich und leicht verdaulich.

Zucchini zuzubereiten geht schnell und ein­fach: Da Zucchini eine dünne Schale haben, müssen sie nicht geschält werden. Je frischer sie zu­bereitet wird, desto besser ist ihr Aroma. Man kann Zucchini kalt und auch warm essen, zu Salaten – genauso wie als Pfannen­gemüse oder aus dem Ofen.


Tipp zur Lagerung:
Der optimale Lagerungs­ort sind Kellerräume oder Speise­kammern, die dunkel sind und eine Tem­peratur zwischen 12 und 15 Grad haben. Aber auch im Kühlschrank lässt sich die Zucchini problem­los aufbewahren, wenn dieser nicht zu kalt ist.

Wann ist bei uns Zucchini-Saison

Zucchini ist das ganze Jahr über verfügbar. Zwischen Juni und Oktober beziehen wir unsere Zucchini hauptsächlich aus heimischem Anbau z.B. von Unseren Erzeugern  Biolandhof Morgentau oder dem Eichwaldhof.

Auch Interessant